Neue Trendsportart Pickleball – die perfekte Ausrüstung

Neue Trendsportart Pickleball – die perfekte Ausrüstung

Stehst du noch auf Tennis, Badminton und Tischtennis - oder spielst du schon Pickleball? Das coole Rückschlagspiel stammt ursprünglich aus den USA, ist zu einem echten Trend geworden und erobert gerade die Fitness- und Sportszene in Deutschland. Um was für eine Sportart es sich genau handelt, welches Pickleball-Equipment du benötigst und warum die Bandage The BetterGuard dabei einen wichtigen Schutzfaktor darstellt, erfährst du im folgenden Beitrag.

Auf einen Blick: Unverzichtbare Bestandteile in deiner Ausrüstung

  • Pickleball-Schläger
  • Picklebälle
  • Pickleball-Netz
  • Sportschuhe (spezielle Pickleball Schuhe oder Tennisschuhe)
  • Sportkleidung (atmungsaktive T-Shirts oder Tops und Shorts oder Sportröcke)
  • Kappe oder Visier
  • Trinkflasche

Was genau verbirgt sich hinter dem Namen Pickleball?

Im Allgemeinen zählt Pickleball zu den Ballsportarten und wird mit Schlägern, den so bezeichneten Paddles, gespielt. Diese bestehen meistens aus Holz oder Kunststoff. Leistungsstärkere Pickleball-Spieler greifen hinsichtlich ihrer Pickleball-Ausrüstung auch gerne auf Schläger aus besonders leichten Composite-Materialien oder beispielsweise Grafit zurück.

In der Regel dürfen die Paddles in deinem Pickleball-Equipment eine Länge von 43,18 cm und eine ganzheitliche Größe (Länge und Höhe zusammen) von 60,69 cm nicht überschreiten. Das Spielfeld erinnert mit einer Größe von 13,4 x 6,1 Metern an ein Badminton-Feld, ist aber kleiner als ein herkömmlicher Tennisplatz.

Spiele ein Einzelmatch oder ein Doppel mit Partner

Ein etwa 90 Zentimeter hohes Netz teilt das Pickleball-Feld dabei in zwei gleich große Hälften. Jede Hälfte wird mithilfe von Markierungen zusätzlich in verschiedene Zonen unterteilt. Spielen kannst du auf Gras, Beton oder Asphalt. Meistens stehen sich dabei zwei Spieler gegenüber. Neben dieser klassischen 1:1-Variante ist aber auch ein Doppel möglich.

In diesem Fall spielst du wie beim Tennis mit einem Partner gegen zwei andere Spieler, die ebenfalls ein Team bilden. Den Ball spielst du dabei so über das Netz, dass dein Gegner beziehungsweise deine Gegner in der 2 gegen 2-Variante bestenfalls den Ball nicht zurückschlagen kann.

Spielen ohne festes Feld - auch Netze gehören in deine Pickleball-Ausrüstung

Du kannst Pickleball aber auch zum Beispiel in deinem Garten spielen und dir auf dem Rasen ein paar nette Ballwechsel mit deinem Wunschpartner liefern. Gerade für die Kids und ungeübte Einsteiger stellt das eine gute Möglichkeit dar, ganz unverbindlich in diese in Deutschland noch relativ neue Sportart hineinzuschnuppern. Der Funfaktor ist bei dieser Variante besonders hoch. Zur Umsetzung benötigst du in diesem Fall allerdings zusätzliches Pickleball-Equipment wie Netze, Markierungshilfen und anderes Zubehör.

Dein Pickleball Equipment und die besondere Rolle von Paddles, Bällen und Schuhen

Dass Pickleball als besonders coole Trendsportart gerühmt wird, liegt vor allem an den verwendeten Bällen. Diese ähneln von der Form her dem Wiffleball aus dem Baseball, sind allerdings viel leichter. Das sorgt dafür, dass der Ball eher langsam über das Spielfeld fliegt. Dadurch kannst du auch mit einem geringeren Fitnesslevel und quasi unabhängig vom Alter direkt in diese neue Trendsportart einsteigen. 

Essenziell für deine Pickleball-Ausrüstung sind zudem das passende Schuhwerk und je nach Leistungslevel deine Trainings- und Teambekleidung. Während es bei den Schuhen insbesondere auf Stabilität und den erforderlichen Grip ankommt, solltest du hinsichtlich der perfekten Pickleball-Kleidung auf bestimmte Merkmale achten.

Kleidung mit diesen Merkmalen gehören in dein Pickleball-Equipment:

- atmungsaktive Textur und Funktionalität

- gute Strapazierfähigkeit und Formbeständigkeit

- bequeme Passform für mehr Freiheit bei der Bewegung

- zuverlässiges Absorbieren von Wärme

Die richtige Pickleball-Ausrüstung als Präventivschutz vor Verletzungen

Auch wenn du beim Pickleball aufgrund des langsameren Ballflugs weniger dynamische und schnelle Bewegungen als beim Tennis, Tischtennis oder Badminton ausführst, sind jederzeit typische Verletzungen der Court-Sportarten möglich. Dazu zählen zum Beispiel Bänder und Gelenkverletzungen im Fuß- und Beinbereich. Besonders häufig kommt es dabei zu Verletzungen am Sprunggelenk.

Hast du qualitativ hochwertige Schuhe in deinem Pickleball-Equipment, die deinen Körper bei allen Bewegungen stabilisieren und für Standfestigkeit sorgen, kannst du das Verletzungsrisiko ein wenig verringern. Nach einer Sprunggelenkverletzung oder auch als präventive Schutzmaßnahme solltest du zudem unsere The BetterGuard Sportbandage in deine Pickleball Ausrüstung integrieren.

Sie bietet dir dank eines intelligenten Fluidsystems einen adaptiven Gelenkschutz gegen Bänderverletzungen. Die mehrfach patentierte Technologie reagiert bei zu schnellen, kritischen Bewegungen dreimal schneller als dein Muskel und stabilisiert dein Sprunggelenk zuverlässig. Anschließend kehrt sie sofort wieder in den flexiblen Ausgangszustand zurück. Mit The BetterGuard in deiner Pickleball-Ausrüstung kannst du das Risiko einer Überdehnungen oder eines Bänderrisses beim Spielen von Pickleball enorm verringern.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Pickleball-Ausrüstung

Hier beantworten wir einige häufig gestellte Fragen zum Thema Pickleball-Ausrüstung.

Was sind die richtigen Pickleball-Schuhe?

Die richtigen Schuhe sind ein wesentlicher Bestandteil deiner Pickleball Ausrüstung. Pickleball-Schuhe sind ähnlich wie klassische Tennisschuhe für die seitliche Bewegung und damit einen stabilen seitlichen Halt konzipiert. Die Sohlen sind in der Regel äußerst robust, um Sprünge und schnelle Drehungen zu ermöglichen und zu unterstützen.

Die Mehrzahl der Pickleball-Schuhe sind dabei für das Spiel auf Hartplätzen optimiert. Daher ist der Schwerpunkt der Schuhsohle und des Sohlenmusters dann auch auf Grip und Ausdauer in diesem Terrain ausgerichtet. Im Gegensatz zu der typisch starken Dämpfung bei Tennisschuhen verzichten die Hersteller der Pickleball-Schuhe meistens auf einen ausgeprägten Dämpfungseffekt.

Stattdessen fokussieren sich Pickleball-Schuhe in erster Linie auf die unmittelbaren, knappen Bewegungen beim Spiel mit Paddle und leichtem Ball. Für lange Sessions sind atmungsaktive Schuhe in deiner Pickleball Ausrüstung empfehlenswert. Wer nur just for fun spielt, kann auch normale Tennisschuhe als Pickleball-Equipment nutzen.

Gibt es spezielle Vorschriften zur Schutzausrüstung im Pickleball?

Die Pickleball-Regeln sehen keine besondere Schutzausrüstung vor. Wichtig ist aber vor allem das Schuhwerk. Denn das geeignete Schuhwerk beugt Verletzungen vor. Zudem können stabile und extrem rutschfeste Pickleball-Schuhe deine Performance auf dem Spielfeld verbessern. In deiner Pickleball-Ausrüstung sollte qualitativ hochwertiges Schuhwerk daher niemals fehlen.

Welche Verletzungen treten in dieser Sportart besonders häufig auf?

Im oberen Körperbereich sind vor allem der Ellenbogen, die Schulter und das Handgelenk von Verletzungen betroffen. Im unteren Bereich ist gerade das Knie anfällig für Verletzungen. Laut Missouri Medicine stellen allerdings insbesondere klassische Sprunggelenksverletzungen im Pickleball die häufigste Verletzungsform dar.

Zurück zum Blog