• de
  • en
  • Betterguards Mitarbeiterin Lillian Rickermann stellt sich vor

    /, Artikel / Berichte/Betterguards Mitarbeiterin Lillian Rickermann stellt sich vor

    Betterguards Mitarbeiterin Lillian Rickermann stellt sich vor

    Lillian Rickermann (auch Lilli genannt) ist 23 Jahre alt und kommt aus dem schönen Münsterland in NRW. Hier hat sie auch erfolgreich ihr Bachelorstudium in für Physikalische Technologien in der Fachrichtung Biomedizintechnik absolviert. Für ihr damaliges Pflichtpraktikum und ihre Bachelorarbeit kam sie dann nach Berlin – was den Beginn einer fruchtbaren Zusammenarbeit bedeutete.

    Gründe für den Einstieg:

    Begeistert von der Thematik entschied sie sich, bei Betterguards einzusteigen. Seit über einem Jahr ist Lilli hier nun tätig. In der Zeit hat trotz der vielfältigen Anwendungsfelder des Systems vor allem ein Einsatzbereich das Interesse von Lilli geweckt – die Anwendung unserer Technologie im Bereich des Sprunggelenks. Da sie selbst eine Vielzahl von schmerzhaften Erfahrungen im Sport machen musste, haben aktuelle Probleme mit Sprunggelenksverletzungen und den Behandlungsmöglichkeiten auf dem Markt eine persönliche Note: „Orthesen und Bandagen haben mir aus verschiedenen Gründen nicht geholfen, Handball und Fußball langfristig verletzungsfrei ausüben zu können. Deshalb bin ich so motiviert, dass Sprunggelenksverletzungen mit unserer Technologie endlich der Vergangenheit angehören.“

    Das macht Lillian Rickermann heute:

    Als Praktikantin eingestiegen, ist Lilli mittlerweile festangestellt und leitet das Team rund um die Sprunggelenks-Entwicklung. Eigentlich wollte sie sogar ihren akademischen Werdegang fortsetzen und einen Masterstudiengang beginnen – entschied sich dann doch zur Freude von uns anders. „In einer solch spannenden und aufregenden Zeit kann ich das Unternehmen nicht verlassen. Außerdem kann ich hier selber Großes bewirken.“
    Lilli ist dabei für eine Reihe von Aufgaben innerhalb des Unternehmens verantwortlich.

    Dazu gehören unter anderem:
    – Teamleiterin für das Thema Sprunggelenk:  Koordination, Organisation und Strukturierung von Aufgaben
    – Ausarbeitung verschiedenster Entwicklungsthemen, um das Produkt immer weiter zu verbessern
    – Die Systemweiterentwicklung im Bereich Schuhe (SPG) und Standardisierung vom Aufbau anhand anatomischer Knöchel Maße
    – Vermittlung von technischem Know-How bei potenziellen Brandpartnern, sowie das Betreuen dieser (Vermessen/ Analyse der zugesendeten Prototypen, und auf Basis dieser Optimierungspunkten für eine ideale Performance des integrierten Systems definieren)
    – Fertigung von Prototypen für externe Tester oder Präsentationsmodelle

    Das zeichnet die Arbeit bei Betterguards für Lilli aus:

    Betterguards besticht durch das interessante und innovative Themenfeld. Vor allem die gute Arbeitsatmosphäre in einem jungen Team macht für Lilli eine Menge aus. „Jeder hier bedient sich  kurzer Entscheidungswege und steht im direkten Kontakt zu Vinzenz und den anderen Gründern. Das ist etwas, was mir in anderen Unternehmen unter Umständen verwehrt bleibt.“

    Persönliche Ziele:

    Lilli erhofft sich, dass „kleine Meilensteine wie Juzo FastProtect – ein adaptives Schutzsystem für das Sprunggelenk – am Ende des Jahres 2019 erreicht werden und wir in den nächsten zwei Jahren einen Sportschuh, den es so noch nicht gegeben hat, auf dem Markt gebracht haben. Der Mehrwert der Betterguards Technologie soll sich etablieren und nicht mehr wegzudenken sein.“ Lillian Rickermann hat eine Mission, die sie jeden Tag bei Betterguards antreibt.

    Lillian Rickermann von Betterguards bei der Arbeit

     

    Falls auch Du einen Weg wie Lilli einschlagen willst, schau doch mal auf unsere aktuellen Stellenanzeigen. Wir freuen uns auf deine Bewerbungen.

    Von |2019-05-21T12:12:32+00:0020.05.2019|